stille hunde
stille hunde theaterproduktionen
info@stille-hunde.de

September 2019


 

Freitag, 27. September 2019   I  20.00 Uhr  I  Theater 99, Aachen

Rotkäppchenvariationen

Ein satirischer Streifzug durch die Bestände
 

Deutscher als das blondbezopfte Mädchen mit der roten Kappe kann wohl kaum eine Märchenfigur sein, möchte man meinen. Aber weit gefehlt. Das Kind hat einen Migrationshintergrund! In Frankreich hat es seine literarischen Wurzeln. Weltkarriere machte die Einwanderin aber schließlich unter dem Label „Made in Germany“ - gemeinsam mit ihrem Widerpart, dem Wolf. Heute ist das spannungsvolle Gespann mehr als zufriedenstellend integriert und als Botschafter deutschen Kulturguts global erfolgreich aktiv. Der internationale Ruhm hat die Heldin und ihren Gegenspieler aber auch zu Hauptdarstellern einer bis heute nicht enden wollenden Reihe von Nachdichtungen und Parodien gemacht. Stefan Dehler und Christoph Huber stellen in ihrer szenischen Lesung die schönsten der von ihnen aufgespürten Fassungen vor - und keine ist bierernst, soviel sei verraten.

 

Aufführungsort:

Theater 99, Gasborn 9-11, 52062 Aachen

 

Preise:
15,00 Euro /erm. 10,00 Euro

Vorverkauf:

Theater 99 - AKut e.V. / 0241-27458

 

Eine Veranstaltung des Achener Kultur- und Theaterinitiative e.V.

 


 

DENKMALKUNST-KUNSTDENKMAL HANN.MÜNDEN 2019 

 

Montag, 30. September 2019   I  21.00 Uhr  I  Haus der Turngemeinde, Hann.Münden

Nosferatu

Eine Synchronisationsperformance
  

Auf den Straßen der Stadt: kein Ton. Nicht ein Hund bellt in Wismar, nicht ein Hahn kräht. Unhörbar grüßen die Bürger einander. Unhörbar ist auch das Herzensbekenntnis des jungen Rechtsanwalts an seine Liebste. Auch die liebt augenscheinlich, aber verzweifelt stumm. Lautlos kichert der alte Makler über den hieroglyphischen Zeilen des Grafen, der aus der Ferne der Karpaten ein Haus bei ihm bestellt. Mit dämonisch schallfreiem Lachen schickt er den jungen Rechtsanwalt mit dem Kaufvertrag auf den Weg zum Grafen. Tonlos verabschieden sich die Liebenden voneinander. Stummes Lachen, stummes Weinen, stumme Ergebenheit in das Unvermeidliche. Dann eine schnelle Reise des Rechtsanwalts durch eine stille Zivilisation in die Wildnis, Wandern in ehrfurchtgebietender, aber geräuschloser Bergwelt und schließlich: das Schloss des Grafen, ein felsen- und turmhoher Ort schreiendster Stille...

 

Stefan Dehler und Christoph Huber haben sich Friedrich Wilhelm Murnaus 1922 entstandener legendärer Filmfassung des Dracula-Stoffes angenommen und dem mikrofonfrei gedrehten Meisterwerk eine aktuelle Tonspur geschneidert. Allerdings geben sie in ihrer Live-Performance nicht nur den Figuren der Filmhandlung Stimme und Tonfall, sondern plappern, gurren, girren, ächzen, krächzen, jauchzen und stöhnen eine fantastisch-experimentelle Musik dazu. Gelegentlich vertexten sie die mal lustig, mal schaurig flackernden Bilder auch mit literarischen Leihgaben von Goethe bis Kafka, berichten schier Unglaubliches aus der Entstehungsgeschichte des Films, geben sich ansonsten ihren Einfällen hin und lassen dabei möglicherweise tagesaktuelle Ungeheuerlichkeiten nicht außen vor. Man wird sehen. Und hören.

 

Aufführungsort:

Haus der Turngemeinde, Lange Straße 41, 34346 Hann.Münden

 

Preise / Vorverkauf:

Für alle Veranstaltungen und die Ausstellungen des DKKD-Festivals sind im Vorverkauf Dauertickets für den Preis von 35,00 Euro bei der Tourist-Information im Rathaus, der Buchhandlung Winnemuth, im Hotel Aegidienhof und der Geschäftsstelle der Volksbank sowie bei Goeticket Dransfeld erhältlich.Tagestickets kosten 15,00 Euro. Das ganze Programm und weitere Informationen zum Festival: DenkmalKunst-KunstDenkmal Hann. Münden 2019

 

Eine Veranstaltung des DenkmalKunst e.V.

 


 

 

 

Oktober 2019


 

DENKMALKUNST-KUNSTDENKMAL HANN.MÜNDEN 2019 

 

Donnerstag, 3. Oktober 2019   I  19.30 Uhr  I  Haus der Turngemeinde, Hann.Münden

Don Juan

frei nach Motiven der Komödie von Tirso de Molina


Der in der internationalen Modeszene gefeierte Fotograf Juan Tenorio schert sich wenig um Konventionen, beruflich und privat. Seine Ehe mit der reichen Erbin Ana betreibt er seit Jahren als offene Zweierbeziehung. Ungeniert bedient er sich an Firmengeldern und am Vermögen seines Schwiegervaters, um sich seinen professionellen und erotischen Eskapaden hingeben zu können. Allerdings ist ihm und seinem Handlanger Catalinón im Laufe der Jahre in der gekränkten Ehefrau eine Todfeindin erwachsen. Die Situation spitzt sich zu, als Anas Vater im Sterben liegt und die Geldflüsse zu versiegen drohen. Nichtsdestotrotz setzt Juan seinen Lebenswandel fort - und geht sehenden Auges das Risiko einer Katastrophe ein. 

 

Die Neufassung der um 1600 in Spanien sehr populären und vom Dramatiker Tirso de Molina erstmals auf die Bühne gebrachten Geschichte des tolldreisten Frauenhelden und Kriminellen verlegt die Handlung in ein Sevilla der Gegenwart. Mit dem Stück hat stille hunde im vergangenen Jahr seine beliebte Reihe kammerspielartiger Nacherzählungen bekannter Theaterstoffe um eine brillante Satire erweitert.

 

Aufführungsort:

Haus der Turngemeinde, Lange Straße 41, 34346 Hann.Münden

 

Preise / Vorverkauf:

Für alle Veranstaltungen und die Ausstellungen des DKKD-Festivals sind im Vorverkauf Dauertickets für den Preis von 35,00 Euro bei der Tourist-Information im Rathaus, der Buchhandlung Winnemuth, im Hotel Aegidienhof und der Geschäftsstelle der Volksbank sowie bei Goeticket Dransfeld erhältlich.Tagestickets kosten 15,00 Euro. Das ganze Programm und weitere Informationen zum Festival: DenkmalKunst-KunstDenkmal Hann. Münden 2019

 

Eine Veranstaltung des DenkmalKunst e.V.

 


 

Freitag, 25. Oktober 2019   I  19.30 Uhr  I  Motormühle Rostrup, Bad Zwischenahn

Don Juan

frei nach Motiven der Komödie von Tirso de Molina


Der in der internationalen Modeszene gefeierte Fotograf Juan Tenorio schert sich wenig um Konventionen, beruflich und privat. Seine Ehe mit der reichen Erbin Ana betreibt er seit Jahren als offene Zweierbeziehung. Ungeniert bedient er sich an Firmengeldern und am Vermögen seines Schwiegervaters, um sich seinen professionellen und erotischen Eskapaden hingeben zu können. Allerdings ist ihm und seinem Handlanger Catalinón im Laufe der Jahre in der gekränkten Ehefrau eine Todfeindin erwachsen. Die Situation spitzt sich zu, als Anas Vater im Sterben liegt und die Geldflüsse zu versiegen drohen. Nichtsdestotrotz setzt Juan seinen Lebenswandel fort - und geht sehenden Auges das Risiko einer Katastrophe ein. 

 

Die Neufassung der um 1600 in Spanien sehr populären und vom Dramatiker Tirso de Molina erstmals auf die Bühne gebrachten Geschichte des tolldreisten Frauenhelden und Kriminellen verlegt die Handlung in ein Sevilla der Gegenwart. Mit dem Stück hat stille hunde im vergangenen Jahr seine beliebte Reihe kammerspielartiger Nacherzählungen bekannter Theaterstoffe um eine brillante Satire erweitert.

 

Aufführungsort:

Motormühle Rostrup, Alpenrosenweg 1, 26160 Bad Zwischenahn

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 13,00 Euro

Vorverkauf:
Reservierungen unter 04403 - 620438 / muehle-rostrup@gmx.de 

 

Eine Veranstaltung des Fördervereins für Mühlen und Kultur - Zwischenahner Kirchmühle e.V.

 


 

Samstag, 26. Oktober 2019   I  21.00 Uhr  I  Motormühle Rostrup, Bad Zwischenahn

Nosferatu

Eine Synchronisationsperformance
  

Auf den Straßen der Stadt: kein Ton. Nicht ein Hund bellt in Wismar, nicht ein Hahn kräht. Unhörbar grüßen die Bürger einander. Unhörbar ist auch das Herzensbekenntnis des jungen Rechtsanwalts an seine Liebste. Auch die liebt augenscheinlich, aber verzweifelt stumm. Lautlos kichert der alte Makler über den hieroglyphischen Zeilen des Grafen, der aus der Ferne der Karpaten ein Haus bei ihm bestellt. Mit dämonisch schallfreiem Lachen schickt er den jungen Rechtsanwalt mit dem Kaufvertrag auf den Weg zum Grafen. Tonlos verabschieden sich die Liebenden voneinander. Stummes Lachen, stummes Weinen, stumme Ergebenheit in das Unvermeidliche. Dann eine schnelle Reise des Rechtsanwalts durch eine stille Zivilisation in die Wildnis, Wandern in ehrfurchtgebietender, aber geräuschloser Bergwelt und schließlich: das Schloss des Grafen, ein felsen- und turmhoher Ort schreiendster Stille...

 

Stefan Dehler und Christoph Huber haben sich Friedrich Wilhelm Murnaus 1922 entstandener legendärer Filmfassung des Dracula-Stoffes angenommen und dem mikrofonfrei gedrehten Meisterwerk eine aktuelle Tonspur geschneidert. Allerdings geben sie in ihrer Live-Performance nicht nur den Figuren der Filmhandlung Stimme und Tonfall, sondern plappern, gurren, girren, ächzen, krächzen, jauchzen und stöhnen eine fantastisch-experimentelle Musik dazu. Gelegentlich vertexten sie die mal lustig, mal schaurig flackernden Bilder auch mit literarischen Leihgaben von Goethe bis Kafka, berichten schier Unglaubliches aus der Entstehungsgeschichte des Films, geben sich ansonsten ihren Einfällen hin und lassen dabei möglicherweise tagesaktuelle Ungeheuerlichkeiten nicht außen vor. Man wird sehen. Und hören.

 

Aufführungsort:

Motormühle Rostrup, Alpenrosenweg 1, 26160 Bad Zwischenahn

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 13,00 Euro

Vorverkauf:
Reservierungen unter 04403 - 620438 / muehle-rostrup@gmx.de 

 

Eine Veranstaltung des Fördervereins für Mühlen und Kultur - Zwischenahner Kirchmühle e.V.

 


 

 

 

November 2019


 

Freitag, 8. November 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
  

Der Gebrauchtwagenhandel läuft bescheiden, und er hat eine Ex und zwei Kinder zu alimentieren. Trotzdem lässt Jens es sich nicht nehmen, seine Hochzeit mit Janine in großem Stil zu feiern. Mit von der Partie im luxuriösen Landhaushotel ist sein Bruder Olaf, den die Erinnerungen an die verstorbene Liebe seines Lebens verfolgen. Gar nicht in Feierlaune versteckt er sich im Nebenzimmer des Festsaals, wo ihn Jens im Laufe des Abends aufspürt, um ihn mit einer Brautjungfer zu verkuppeln. Während sich vor der Tür die Gäste zu Polonaisen und anderen Desaster formieren, kommen die ungleichen Brüder erst ins Gespräch, dann in Streit über das, was im Leben zählt, und das, was wirklich nicht sein muss: Pimp-a-Bride-Agenturen, Mamas Meinung, Bettwanzen und eine Braut, die haut.

 

Pressestimmen:

Michael Schäfer, GÖTTINGER TAGEBLATT, 01.09.2019

Tina Fibiger, KULTURBÜRO GÖTTINGEN, 02.09.2019

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Samstag, 16. November 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
  

Der Gebrauchtwagenhandel läuft bescheiden, und er hat eine Ex und zwei Kinder zu alimentieren. Trotzdem lässt Jens es sich nicht nehmen, seine Hochzeit mit Janine in großem Stil zu feiern. Mit von der Partie im luxuriösen Landhaushotel ist sein Bruder Olaf, den die Erinnerungen an die verstorbene Liebe seines Lebens verfolgen. Gar nicht in Feierlaune versteckt er sich im Nebenzimmer des Festsaals, wo ihn Jens im Laufe des Abends aufspürt, um ihn mit einer Brautjungfer zu verkuppeln. Während sich vor der Tür die Gäste zu Polonaisen und anderen Desaster formieren, kommen die ungleichen Brüder erst ins Gespräch, dann in Streit über das, was im Leben zählt, und das, was wirklich nicht sein muss: Pimp-a-Bride-Agenturen, Mamas Meinung, Bettwanzen und eine Braut, die haut. 

 

Pressestimmen:

Michael Schäfer, GÖTTINGER TAGEBLATT, 01.09.2019

Tina Fibiger, KULTURBÜRO GÖTTINGEN, 02.09.2019

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Donnerstag, 21. November 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
  

Der Gebrauchtwagenhandel läuft bescheiden, und er hat eine Ex und zwei Kinder zu alimentieren. Trotzdem lässt Jens es sich nicht nehmen, seine Hochzeit mit Janine in großem Stil zu feiern. Mit von der Partie im luxuriösen Landhaushotel ist sein Bruder Olaf, den die Erinnerungen an die verstorbene Liebe seines Lebens verfolgen. Gar nicht in Feierlaune versteckt er sich im Nebenzimmer des Festsaals, wo ihn Jens im Laufe des Abends aufspürt, um ihn mit einer Brautjungfer zu verkuppeln. Während sich vor der Tür die Gäste zu Polonaisen und anderen Desaster formieren, kommen die ungleichen Brüder erst ins Gespräch, dann in Streit über das, was im Leben zählt, und das, was wirklich nicht sein muss: Pimp-a-Bride-Agenturen, Mamas Meinung, Bettwanzen und eine Braut, die haut. 

 

Pressestimmen:

Michael Schäfer, GÖTTINGER TAGEBLATT, 01.09.2019

Tina Fibiger, KULTURBÜRO GÖTTINGEN, 02.09.2019

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

Stand: 21.09.2019