stille hunde
stille hunde theaterproduktionen
info@stille-hunde.de

Juli 2019


 

Freitag, 5. Juli 2019   I  20.00 Uhr  I  Gulfhof Ihnen, Engerhafe

Bürgertheater der Motormühle Rostrup: Don Quixote

nach Miguel de Cervantes

 

Senor Quesada ist am Ende. Sein Ruf als vernünftiges und ehrbarer Mitglied der Dorfgemeinde ist dahin. Einen nicht unbeträchtlichen Teil seines kleinen Gutsbesitzes hat er mit dem Traum von einem Heldenleben verschwendet. Als fahrender Ritter Don Quijote wollte er sich im Kampf gegen die Mächte des Bösen Ansehen und Reichtum erstreiten. Gewonnen hat er mit seiner Mission Spott und Beulen - aber auch eine ungewollte Popularität als komische Figur. Während Herr Quesada sich auf einen schmerzvollen Abschied vom Ritterleben einstellt, wird auf dem Dorfplatz sein Leben als Theaterstück vermarktet. Es sind allerdings weniger die wahren als die erfundenen Abenteuer des "Ritters von der traurigen Gestalt", die die Schauspieler präsentieren: spektakuläre Geschichten von Schlachten gegen den Heidenkaiser Alifanfarón, von vierarmigen Riesen, verhexten Burgen, von Zaubertränken und furchterregenden, aber mutlosen Raubtieren. Und so trägt die Kunst den Sieg über die Wahrheit davon, derweil Herr Quesada zu guter Letzt ins wahre Leben zurückfindet.

stille hunde hat sich von dem berühmten Roman des Cervantes inspirieren lassen und mit einem kleinen Ensemble von Bürgerinnen und Bürgern aus Bad Zwischenahn und Umgebung ein Theaterstück erarbeitet, in dem in munterem Wechsel Plattdeutsch gesnackt und Hochdeutsch parliert wird. Entstanden ist mit einfachen Mitteln ein vielstimmiger Abend, bei dem Traum und Wirklichkeit, Kunst und harte Arbeit, Lachen und tieftraurige Momente ein buntes Bild ergeben.

 

Aufführungsort:

Gulfhof Ihnen, Kirchwyk 3, 26624 Südbrookmerland

 

Ein Projekt des Fördervereins für Mühlen und Kultur - Zwischenahner Kirchmühle - e.V., gefördert von der Oldenburgischen Landschaft

 


 

Samstag, 6. Juli 2019   I  20.00 Uhr  I  Motormühle Rostrup, Bad Zwischenahn

Das Literarische Roulette: Sex & Crime

Ausgeloste Weltliteratur und sonstige Poetry


Ein Schuss und Schluss. Besser ein Messer! Liebe ist das schlimmste Gift, sagt man so, wen’s halt betrifft. Gute 90 Minuten lang präsentieren Stefan Dehler und Christoph Huber schwergewichtige wie leichthändig fabrizierte Fundstücke aus den Kriminalarchiven und Giftschränken der Weltliteratur. In ihrer Auswahl haben sie neben erhellend grausigen Studien der Altmeister/innen auch kriminelle Machwerke weniger bedeutender Schreiber/innen berücksichtigt. Allerdings wird an dem Abend nicht alles zum Vortrag zugelassen. Das Sammelsurium der großen und kleinen, lyrischen und prosaischen Texte wird durch das Losglück am Abend konsumentenfreundlich eingedampft. Es gilt: Der Zufall bestimmt das Programm. Was die Spannung erhöht.
 
Mit dem Programmformat haben stille hunde eine besondere Art des Poetry Slams erfunden. Den Zahlen des Rouletterads entsprechend stehen an diesem Abend 36 ausgewählte Texte zur Verfügung. Das Publikum lost aus der Auswahl das tatsächliche Programm zusammen, und die Vortragenden stellen sich auf Gedeih und Verderb ganz in den Dienst des Losglücks. Und machen das Beste daraus.
 
Was die Aufführung so besonders macht, ist ihre Einzigartigkeit, denn die Szenen wird es in jener Form so nie wieder geben, da sie maßgeblich durch Zufälle bestimmt waren. (...) Der Besuch eines solchen literarischen Roulettes lohnt sich allemal, denn man hat dort nicht nur besonders viel zu lachen, man erweitert auch seinen literarischen Horizont. / Karim Hmida, Göttinger Kulturbüro, 2017

 

Aufführungsort:

Motormühle Rostrup, Alpenrosenweg 1, 26160

 

Preise:

15,00 Euro / erm. 13,00 Euro

 

Vorverkauf:

Reservierungen unter 0 44 03 - 62 04 38 oder muehle-rostrup@gmx.de

 


 

Sonntag, 7. Juli 2019   I  17.00 Uhr  I  Gulfhof Ihnen, Engerhafe

Bürgertheater der Motormühle Rostrup: Don Quixote

nach Miguel de Cervantes

 

Senor Quesada ist am Ende. Sein Ruf als vernünftiges und ehrbarer Mitglied der Dorfgemeinde ist dahin. Einen nicht unbeträchtlichen Teil seines kleinen Gutsbesitzes hat er mit dem Traum von einem Heldenleben verschwendet. Als fahrender Ritter Don Quijote wollte er sich im Kampf gegen die Mächte des Bösen Ansehen und Reichtum erstreiten. Gewonnen hat er mit seiner Mission Spott und Beulen - aber auch eine ungewollte Popularität als komische Figur. Während Herr Quesada sich auf einen schmerzvollen Abschied vom Ritterleben einstellt, wird auf dem Dorfplatz sein Leben als Theaterstück vermarktet. Es sind allerdings weniger die wahren als die erfundenen Abenteuer des "Ritters von der traurigen Gestalt", die die Schauspieler präsentieren: spektakuläre Geschichten von Schlachten gegen den Heidenkaiser Alifanfarón, von vierarmigen Riesen, verhexten Burgen, von Zaubertränken und furchterregenden, aber mutlosen Raubtieren. Und so trägt die Kunst den Sieg über die Wahrheit davon, derweil Herr Quesada zu guter Letzt ins wahre Leben zurückfindet.

stille hunde hat sich von dem berühmten Roman des Cervantes inspirieren lassen und mit einem kleinen Ensemble von Bürgerinnen und Bürgern aus Bad Zwischenahn und Umgebung ein Theaterstück erarbeitet, in dem in munterem Wechsel Plattdeutsch gesnackt und Hochdeutsch parliert wird. Entstanden ist mit einfachen Mitteln ein vielstimmiger Abend, bei dem Traum und Wirklichkeit, Kunst und harte Arbeit, Lachen und tieftraurige Momente ein buntes Bild ergeben.

 

Aufführungsort:

Gulfhof Ihnen, Kirchwyk 3, 26624 Südbrookmerland

 

Ein Projekt des Fördervereins für Mühlen und Kultur - Zwischenahner Kirchmühle - e.V., gefördert von der Oldenburgischen Landschaft

 


 

Stand: 15.06.2019